Weshalb mein Nadelkissen ein neues Kleid bekam.

11:57 0 Comments A + a -

Nachdem ich in den letzten Wochen hauptsächlich Kleines und Großes für andere genäht habe, musste ich auch mal wieder einfach nur so aus Spaß an der Freude nähen. Einfach eine Kleinigkeit für mich, bei der ich mal "einfach so machen" kann, weil das das Ergebnis nicht so wichtig ist. Aber das Ergebnis gefällt mir gut!

So kleine Patchwork-Nadelkissen sieht man in letzter Zeit ja häufiger, neuerdings ist ja auch alle Welt im Quilt- und Patchworkfieber (mal sehen, ob es mich auch noch erwischt, bei mir dauert das ja meistens etwas). 

Die kleinen Stoffstücke habe ich aus meiner mittlerweile wieder sehr vollen Restekiste gekramt, da muss ich mir auch mal wieder was ausdenken.

Genau genommen, ist das auch Kein Patchwork-Nadelkissen, sondern ein Nadelkissen-Bezug. Ja, ein Nadelkissen-Bezug. Mit Hotelverschluss. Nadelkissen-Bezug. Während ich das schreibe, finde ich es selbst albern. Ich habe mir eingeredet, dass es sehr praktisch ist, wenn man den Bezug seines Nadelkissens einfach wechseln kann, falls man sich mal sattgesehen hat. Das ist natürlich Quatsch. Fakt ist einfach, dass ich super ungern und lustlos Wendeöffnungen mit Leiterstich verschließe und das sieht dann einfach auch so aus ;) Da muss man halt kreativ werden!

In diesem Sinne wünsche ich euch ein kreatives Wochenende und genießt das schöne Wetter :)