Ein Portemonnaie aus SnapPap

06:00 2 Comments A + a -

Mama brauchte ein neues Portemonnaie, am liebsten die SnapPap Geldbörse nach dem kostenlosen Schnittmuster von Pattydoo. Die Stoffbezogene Variante. 


Der Stoff war schnell ausgesucht. Auch wenn sie die Auswahl letztlich mir überlassen hat, gab es doch klare Favoriten. Ich hab mich dann für diesen klein gemusterten Stoff in leuchtendem Blau entschieden, kombiniert mit einem grünen Gummiband als Verschluss.


Wenn ich nicht immer so ungeduldig wäre, hätte ich mir einen kleinen Patzer bei der Klappe des Kleingeldfachs erspart, aber für Nähvideos und ausführliche Anleitungen hab ich meistens keine Geduld und meine immer schon zu wissen, wie es weitergeht. Deswegen bau ich mir die meisten Schnitte lieber selber.

Entgegen meiner Erwartungen hat die Nähmaschine die vielen SnapPap lagen wirklich gut gemeistert . Da die Außenseite mit Stoff bezogen ist, sieht man auch keine unschönen Einstichlöcher, wie sie bei SnapPap auf der Unterseite oft entstehen.


Jetzt bin ich gespannt, wie strapazierfähig und stabil das Portemonnaie sich erweist. Die erste Version, die Mama nur aus SnapPap genäht hat, löst sich nämlich langsam in ihre Einzelteile auf. 

Ab zu HoT und zum Creadienstag

Tabaktaschen aus Kunstleder

00:00 0 Comments A + a -

Nachdem ich in den letzten Wochen recht viel für andere genäht und kaum etwas davon fotografiert, geschweige denn verbloggt habe, gibt es heute endlich mal wieder etwas für mich. Unter anderem.

Aus dem schönen Kunstleder, das ich hier schon verwendet habe, habe ich mir in Kombination mit einem strahlend blauen Stoff eine neue Tabaktasche genäht.


Ich bin mal wieder bei meiner bewährten Aufteilung geblieben - Einsteckfächer für Blättchen und Feuerzeug(e), Reißverschlussfach für die Filter, darunter der Tabakbeutel.
Zusammengehalten wird alles durch ein farblich passendes Gummiband.

Besonders gut gefällt mir hier die Fake-Paspel am Reißverschlussfach.
Eine Bekannte hat mich gebeten, ihr auch so eine Tasche zu nähen und sich als Kombistoff zum Kunstleder einen roten Retrostoff ausgesucht, den ich schon im Fundus hatte. Nichts lieber als das!

Demnächst geht es hier hoffentlich mal wieder mit was "großem" weiter, aber zur Zeit fehlen mir dazu noch einige passende Nähzutaten. Aber der Plan steht!

Meine Tabaktasche wandert für heute aber erstmal zu RUMS und TT - Taschen und Täschchen und ich gleich hinterher. Zum Inspiration holen ;)

Thread Catcher - Utensilos für mein Reich

06:32 9 Comments A + a -

Vor ein paar Wochen durfte ich meinen Nähplatz um zwei kleine Wandregale erweitern. Da ich nur begrenzt Platz habe, waren beide auch ziemlich schnell vollgestellt. Neben der Funktionalität des Regalguts war mir aber natürlich auch wichtig, dass es schön aussieht, ich verbringe schließlich einige Zeit an meinem Lieblingsort der Wohnung. Utensilos erfüllen für mich idealerweise beide Punkte, also bin ich in einen kleinen Nähwahn verfallen und hab einen Haufen davon genäht (und teilweise schon wieder abgegeben).

Diese beiden Hübschen mussten aber unbedingt bei mir bleiben.



Das blaue Utensilo dient mir als Thread Catcher (Fadensammler) wenn ich an der Maschine sitze. Das Rot-Orange als Körbchen für jeglichen Krimskrams, der sonst nirgends hingehört.
Die beiden haben einen Durchmesser von ca. 10 cm, wobei sich die Größe einfach aus den Stoffresten ergeben hat, die ich verwenden wollte.
Durch ein einfaches Haushaltswischtuch als Vlies und die quer und längs gequilteten Linien haben sie auch einen tollen Stand.

Noch eine Nummer größer und mit Außenfach versehen habe ich eine weitere Version genäht, die optisch auch ganz gut zu den ersten beiden Utensilos passt.



Hierbei habe ich keinen gemusterten Stoff verwendet, sondern einfach unregelmäßige Linien in Rot auf dem hellen Leinenstoff genäht. Mutet auch etwas Japanisch an, oder?
Eigentlich sollte es nur ein Teststück werden, deswegen ist es auch nicht so super sauber genäht, aber das Ergebnis fand ich dann doch Regalwürdig und fortan diente es mir als Aufbewahrung für Gummibänder ;)

Da ich und mein Umfeld jetzt mit Utensilos versorgt sind, muss ich mich da wohl erstmal zurückhalten, aber ich freue mich trotzdem jedes Mal, wenn ich mein tolles Set anschaue :)



Habt eine schöne sonnige Woche :)

Verlinkt bei: HoT und Creadienstag

Eine ganz schnelle Sonnenbrillenhülle gegen den Nähentzug

12:35 0 Comments A + a -

Eigentlich ist das Wetter heute zu schön, um an der Nähmaschine zu sitzen. Und eigentlich auch zu schön zum Bloggen. Aber uneigentlich habe ich ein paar neue Stoffe und Material, um das ich schon seit Anfang der Woche herumschleiche. Weil ein kleines Projekt zwischendurch immer geht, meine Hände vom Nähentzug langsam zittrig werden und meine "Großprojekte" außerdem noch etwas aufgeschoben werden müssen, hab ich der Nähmschine dann doch ein paar Minuten gewidmet, nur ganz kurz.


Was bei diesem Wetter auf keinen Fall fehlen darf, ist eine Sonnebrille und damit die auch nicht in der Tasche zerdrückt oder zerkratzt wird, hab ich ihr eine ganz schnelle Hülle genäht.


Aus Gründen besitze ich leider nur diese schiefe blaue Sonnenbrille, die blöd sitzt und albern aussieht. Aber der Kontrast zum braunen Kunstleder passt doch ;)


Einen Verschluss hab ich mir gespart, optisch gefällt es mir so sehr gut. Sollte sich die offene Lösung als unpraktisch erweisen, kommt einfach noch ein KamSnap dran.


Das schöne Kunstleder "Maro" (gibt es z.B. hier, in der Farbe Rehbraun scheint es aber zur Zeit nicht verfügbar zu sein) ist superweich und fühlt sich toll an. Meine Nähmaschine (die sonst eine richtige Materialzicke ist!) hat hier keine Probleme beim Nähen und transportieren gehabt. Bei einem anderen Projekt kamen aber zu viele Lagen des Kunstleders und Futterstoffe zusammen, so dass nichts mehr geht. Nähte auftrennen ist hier (anders als bei den meisten Kunstlederarten) allerdings gar kein Problem, davon sieht man kaum etwas. Mal sehen, wann ich da Ergebnisse zeigen kann.

Jetzt pack ich aber meine Sonnebrille schonmal ein, später geht es dann Eis essen :)

Tutorial - Kofferanhänger aus SnapPap

13:43 5 Comments A + a -

Passend zur bald beginnenden Urlaubssaison (morgen ist schon Juni!) habe ich heute ein kleines Tutorial für euch vorbereitet.
Bei Greenfietsen gab es den ganzen Mai über wunderbare Taschen zum Thema "Unterwegs & auf Reisen" zu sehen, darunter auch eine ganze Menge Reisetaschen. Damit die nicht verloren gehen (oder besser: Damit sie dann wieder beim Besitzer ankommen) gibt es heute Kofferanhänger ;)



Ihr braucht folgenede Materialien:

- etwas SnapPap (ca. 6 cm x 22 cm)
- Folie, 5 cm x 8cm
- Schablone 
- Schrägband oder vorbereiteten Stoffstreifen, 5 cm
- Öse und Werkzeug


Bevor es losgeht braucht ihr eine Vorlage. Entweder zeichnet ihr euch selbst eine in gewünschter Form und Größe oder ihr könnt euch hier meine Schablone ausdrucken.

Nachdem ihr das SnapPap gemäß der Vorlage ausgeschnitten habt, näht ihr das Schrägband an das Stück Folie. Ich hab ein Stück aus einem alten Schulbuchumschlag geschnitten (weil ich die Matte Optik mag), es klappt aber auch prima mit Vinylfolie.


Und dann mit kleinem Zickzack-Stich folgendermaßen (oder in schön) auf das SnapPap:



Dann wird das Stück zusammengefaltet und rundherum knappkantig abgesteppt.


Jetzt muss nur noch die Öse eingeschlagen werden, ein Bändchen durchgezogen und schon seit ihr fertig!


Die Kofferanhänger können auch aus Stoff genäht werden. Dazu die Vorlage aus einem Stück Vlieseline H250 ausschneiden, ein etwas größeres Stück Stoff um die Kanten Bügeln und sonst genau wie bei der SnapPap-Variante vorgehen.


Und damit bin ich heute beim Creadienstag und HoT dabei :)